Haben Hunde ein schlechtes Gewissen?

Die Antwort ist ganz klar NEIN !!! 

Einerseits spüren Hunde unsere Wut und innere Anspannung, wenn wir die Bescherung (angefressene Tapete / zerstörter Teppich etc.) entdecken und versucht mit einer Unterwürfigkeitsgeste seinen Menschen zu beschwichtigen

Wenn das aber aus Hundesicht nichts bringt, da trotzdem ein Donnerwetter folgt, so wird er in Zukunft in solchen Situationen vorbeugend durch Unterwürfigkeit versuchen, seinen unberechenbaren Rudelführer freundlich zu stimmen.

Dass jedoch der Rudelführer nur durch die angefressene Tapete zornig wurde, die er vor Stunden angefressen hat, kann die arme Fellnase nicht verstehen. Denn ein Hund kann nur Dinge verknüpfen, die oft genug zeitgleich oder zumindest kurz hintereinander passieren (1/2 – 1 Sekunde). Das nennt man Konditionierung. Liegt der Zeitpunkt weiter zurück (Anfressen der Tapete), so kann es zu keiner Verknüpfung mehr kommen.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.