Das Motzbienen-Team

Bettina KampBetty

Im schönen Sauerland 1973 geboren und aufgewachsen, begleiten mich Hunde schon das ganze Leben. Sie zu beobachten und Kunststückchen beizubringen waren
meine Lieblingsbeschäftigungen in meiner Jugend. Außerdem waren sie immer für mich da, brachten mich zum lachen, trösteten mich und hörten mir auch in schwierigen Zeiten bedingungslos zu.

Der erste eigene Hund zog 1997 bei meinem Mann und mir ein. Ein Tervueren namens Rocky stellte die Weichen im Hause Kamp. Wir kamen durch ihn zum Hundesport. Mein Mann wurde später Diensthundeführer und ich fing mit der Rettungshundearbeit an.

Von 2001 bis 2015 führte ich Rettungshunde bei der Johanniter Rettungshundestaffel Paderborn. Von 2004 bis 2015 arbeitete ich dort außerdem als Ausbilderin mit.

2008 beschloss ich dann, meinen Traum wahrzumachen und begann die Ausbildung bei der ATN AG in der Schweiz als Tierpsychologin, Spezialisierung Hund. Im September 2009 schloss ich diese Ausbildung erfolgreich ab und startete nebengewerblich mit der Hunde-Verhaltensberatung Motzbiene.

 

 

  

Feivel

 Feivel

Sie ist meine Hollandse-Herder-Dame und mittlerweile 10 Jahre alt. In der Rettungshundearbeit stand sie mir 7 Jahre einsatzmäßig zur Seite und meisterten unzählige Einsätze als Team. Nach einem Kreuzbandriss durfte Feivel dann in die wohlverdiente Altersteilzeit gehen.

Jedoch ist das Großohr nicht wegzudenken im Motzbienen-Team! Durch ihren absolut integeren Charkter unterstützt sie mich weiterhin beim Training mit verhaltensauffälligen Hunden. In Kindergärten und Grundschulen hat sie so manch einem Kind über die Angst vor großen Hunden hinweg geholfen. Sie bleibt ruhig und absolut freundlich bei behinderten Mitmenschen und hält auch etwas unbeholfene Berührungen mit einer absoluten Souveränität aus.  So manches Herz hat sie dadurch erobert.

 

 

Raja

 Raja

Nun ... sie darf im Motzbienen-Team nicht fehlen! Sie ist ja nun auch der Namensgeber dieser Verhaltensberatung.

Raja hatte leider keinen guten Start ins Leben. Die ersten Wochen waren geprägt von Stress und mangelnde Erfahrungen. Durch den bunten Cocktail aus Genetik, Prägung und Erfahrungen hat sich ein Hund entwickelt, der einige Verhaltensauffälligkeiten aufweist. Dazu kommt, dass sie gesundheitlich starke Einschränkungen hat. Fakt ist, dass sie bereits im jungen Alter bereits Spondylosen hatte. 2014 wurde zudem noch das Cauda Equina Syndrom festgestellt. Durch eine regelmäßige Physiotherapie haben wir das Problem soweit im Griff, dass es nicht schlimmer wird.

Mittlerweile ist sie 8 Jahre alt und wir haben ein gutes Miteinander hinbekommen. Es wird ein lebenslanges Training an den einzelnen Dingen bleiben, denn wir können uns nur in einem begrenzten genetischen Spielraum bewegen.

Raja ist mein bester Trainer und Ausbilder, den man sich vorstellen kann! Durch sie wäre ich jetzt nicht da, wo ich mittlerweile stehe. Etwas über Aggression zu hören oder zu lesen, oder es am eigenen Leib zu erfahren sind Unterschiede wie Tag und Nacht. Und somit bin ich dieser kleinen Motzbiene täglich dankbar.  

 

Joomla templates by a4joomla