Meine Philosophie

Eins vorweg ... es gibt nicht die einzig und wahre Ausbildungsmethode! Ich schaue mir Hund und Mensch an und entscheide dann gemeinsam mit dem Kunden, welcher Weg der richtige für dieses Team ist.

Für mich steht nicht der "perfekte" Hund im Vordergrund, sondern das Team!

Konsequenz, klare Kommunikation, gegenseitiger Respekt, Vertrauen, das Verständnis und die Freude bei der Arbeit sind in meinen Augen die Schlüssel zum Erfolg.

Vertrauen

- Konsequenz ist nicht nur in der Hundeausbildung wichtig. Was heißt das?! Es muss eine Antwort auf meine Handlung folgen. Macht der Vierbeiner etwas richtig, so sollte auch eine Belohnung erfolgen. Wird ein Signal nicht befolgt, sollte auf jeden Fall eine Korrektur erfolgen. Und ich spreche hier NICHT von Strafe!

- Unter klarer Kommunikation verstehe ich ein Schwarz-Weiß-Denken. Ein Hund lernt am besten durch Versuch und Irrtum. Wenn ich ihm sage, dass etwas falsch ist, so muss ich ihm auch mitteilen, was richtig ist. Nur so kann er aus seinem Verhalten lernen.

- Gegenseiter Respekt und Vertrauen ist das Grundgerüst, um gemeinsam einen neuen Weg bestreiten zu können.

- Das Verständnis kann man nur erhalten, wenn man sich mit dem Ausdrucks- und dem Lernverhalten des Hundes auseinander setzt. Haben Sie das System verstanden, werden Sie schnell erkennen, wie das Verhalten des Hundes verändert werden kann.

Zum Schluss ist es für mich wichtig, dass man motiviert und mit Freude an die Arbeit herantritt. Wir sollten nie vergessen, dass der Hund - egal welches Problem uns gerade quält oder stört - es niemals absichtlich tut. Ob er Angst hat, Aggressionen zeigt oder nur irgendwelche Unarten ... er hat es einfach so gelernt und wir Menschen konnten ihm noch nicht vermitteln, dass es nicht richtig oder gewünscht ist.

Joomla templates by a4joomla