AGBs

AGB/Allgemeine Geschäftsbedingungen und Datenschutzerklärung

 1. Vertragsinhalt

Bei dem zwischen der Hunde-Verhaltensberatung und dem Kunde geschlossenen Vertrag handelt es sich um einen Dienstleistungsvertrag mit dem Ziel, dem Kunden bestimmte Inhalte zu vermitteln. Vertragsgegenstand ist die Ausbildung und/oder das Training des/der o.g. Hunde(s). Der Kunde erhält lediglich Handlungsvorschläge. Die Dauer und der Umfang erfolgt nach Absprache der Vertragsparteien. 

2. Vertragsabschluss

Die Anmeldung erfolgt schriftlich über die Trainings-Vereinbarung. Mit der Anmeldung bestätigt der Kunde, die vorliegenden AGBs gelesen, verstanden und akzeptiert zu haben. Mit Zustimmung der Hunde-Verhaltensberatung (persönlich, schriftlich oder telefonisch) zur Teilnahme wird der Vertrag verbindlich. 

 Ein Rechtsanspruch auf das Zustandekommen eines Trainings-Vertrages besteht nicht. Es steht der Hunde-Verhaltensberatung Motzbiene frei, ohne Angaben von Gründen, einen Teilnehmer abzulehnen.  

a. Einzelstunden / Abo-Karten 
Vor der ersten Einzelstunde ist ein Vorgespräch zwingend erforderlich, um Problemverhalten zu begutachten und die Trainingsziele- und wünsche zu besprechen. Die verbindliche Anmeldung erfolgt durch Terminvereinbarung zwischen der Hunde-Verhaltensberatung und dem Kunden. Die Vergütung ist im Anschluss in bar zu zahlen. Die Einheit beträgt 60 Minuten, sofern nichts anderes vereinbart wurde. Die Einheit des Vorgesprächs dauert 90 Minuten. 

Bei Abo-Karten ist die Vergütung aller Einheiten zu Beginn der ersten Trainingsstunde in bar zu zahlen. 

b. Kurse
Nach Ausschreibung des Kurses bedarf es einer verbindlichen Anmeldung des Kunden. Die Vergütung aller Einheiten ist zu Beginn der Ersten Trainingsstunde in bar zu zahlen. Die Anzahl der Plätze ist begrenzt. Anmeldungen werden nach Datum des Eingangs berücksichtigt. Der Vertrag kommt erst nach Bestätigung der Teilnahmeberechtigung durch die Hunde-Verhaltensberatung zustande. 

c. Workshops/Seminare/Vorträge
Die Hunde-Verhaltensberatung bietet Veranstaltungen zu speziellen Themen an. Thema und Zeitpunkt solcher Veranstaltungen werden auf der Website/auf Facebook bekannt gegeben. Diese Veranstaltungen finden nur bei Erreichen einer bestimmten Mindesteilnehmerzahl statt. Die Anzahl der Plätze ist begrenzt. Anmeldungen werden nach Datum des Eingangs berücksichtigt. Der Vertrag kommt erst nach Bestätigung der Teilnahmeberechtigung durch die Hunde-Verhaltensberatung zustande. Erst nach Zahlung des vereinbarten Betrages gilt der Seminar-/Workshop-Platz als verbindlich gebucht. 

Außerdem veranstaltet die Hunde-Verhaltensberatung Workshops/Seminare/Vorträge bei Hilfsorganisationen/Vereinen/Sonstige vor Ort. Die Themen, der Zeitpunkt und die Vergütung werden individuell mit dem Kunden besprochen. Nach der Workshop-Anfrage erfolgt ein schriftliches Angebot. Bei der Vergütung handelt es sich um einen Festbetrag, unabhängig der Teilnehmerzahl und beinhaltet die Vergütung für die Veranstaltungstage und die Fahrtkosten. Die Verpflegung an den Veranstaltungstagen (Frühstück/Mittags- und Abendessen) und die Übernachtung trägt die Organisation/der Verein/Sonstige. Die Vergütung ist per Vorkasse zu zahlen, spätestens jedoch am Veranstaltungstag in bar. 

 3. Vergütung

a. Die aktuellen Preise sind den Angaben der Webseite der Hunde-Verhaltensberatung zu entnehmen oder werden auf Anfrage telefonisch, schriftlich oder persönlich mitgeteilt.
b. Alle Preise verstehen sich in EURO. Gemäß §19 UStG bin ich von der Umsatzsteuer befreit.
c. Sofern die Höhe der Fahrtkosten nicht im Voraus vereinbart wurde, werden 0,30 € pro gefahrene Kilometer berechnet.
d. Die Bezahlung der Einheit/des Kurses erfolgt grundsätzlich in bar. Workshops/Seminare sind per Vorkasse zu zahlen, spätestens jedoch am Veranstaltungstag in bar. 

 4. Rücktritt vom Vertrag

a. Die Hunde-Verhaltensberatung behält sich vor, den Termin ggfs. zu ändern bzw. abzusagen. Änderungen werden rechtzeitig bekannt gegeben (telefonisch, persönlich, schriftlich)
b. Sagt ein Kunde Einzeltrainingstermine oder Kurse gemäß §2a und b nicht mindestens 24 Stunden vor Beginn ab, ist die vollständige Vergütung durch den Kunden zu zahlen. Erfolgt die Absage rechtzeitig, so ist diese kostenfrei.
c. Bei Absage eines Workshops/Seminares ist die Abmeldung bis 4 Wochen vor Veranstaltungsbeginn kostenfrei. Erfolgt eine Absagung bis 2 Wochen vor Veranstaltungsbeginn, werden 25% der Veranstaltungsvergütung in Rechnung gestellt. Erfolgt die Abmeldung innerhalb 2 Wochen vor Veranstaltungsbeginn oder nimmt der Kunde ohne Abmeldung nicht an der Veranstaltung teil oder bricht er die Teilnahme an der Veranstaltung ab, ist die vereinbare Vergütung zu zahlen.
d. Das Training findet bei jeder Witterung statt, es sei denn, die Hunde-Verhaltensberatung sagt einen Trainingstermin ab.

5. Haftung

a. Der/die Hundehalter wurden darüber aufgeklärt, dass die Hunde-Verhaltensberatung keine Garantien für einen Ausbildungserfolg übernimmt. Demnach handelt es sich hierbei um einen Dienstvertrag im Sinne §611 BGB.

b. Die Hunde-Verhaltensberatung haftet nicht für Körper- oder Sachschäden, die dem/der Hundehalter/in sowie dessen/deren Tier unmittelbar oder mittelbar entstehen, es sei denn, sie beruhen auf grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz der Hunde-Verhaltensberatung. Während der Ausbildung trägt der/die Hundehalter/in die alleinige Haftung für das Tier. 

 

Joomla templates by a4joomla